Neue Shirts

Ab sofort sind drei neue Shirt-Motive auf bandcamp vorbestellbar:

Wer auf bandcamp nicht zahlen kann darf mir auch eine mail an shop ÄT nakam PKT de schicken. Aber seid bitte nachsichtig, wenn nicht sofort eine Antwort kommt, ich bin sehr beschäftigt mit dem kommenden Relase.

Shirt Logo in S, M, L und XL. Fairtrade, Öko – 16,- € inkl. Mwst.

Shirt M&M in S, M, L und XL. Fairtrade, Öko – 16,- € inkl. Mwst.

Shirt Skull in S, M, L und XL. Fairtrade, Öko – 16,- € inkl. Mwst.

Turnbeutel Skull – 11 € inkl. MwSt.

Tasche Skull – 8 € inkl. MwSt.

Sorry, keine Zeit …

… Mein Studio ist soweit feritg, dass ich an neuen Songs arbeiten kann – und das tue ich auch schon ausgiebig. ENDLICH!

Das Logo-Shirt in gelb ist praktisch ausverkauft (2 x in XL noch da), ich bestelle aber neue. Diese werden hellgrau gedruckt mit leicht lichtreflektierender Farbe. Wenn ihr Frauen- oder Sondergrößen wollt oder das Logo auf einem nicen Sweatshirt tragen wollt, habt ihr bis Mitte Februar zeit zu bestellen. Danach wird es nur Shirts in gängigen Größen geben.

Wenn es richtig ruhig wird …

also in Action-Filmen und so, dann ist das meist ein stilistisches Mittel, bevor es wieder richtig rund geht. So wie hier. Anfang des Jahres musste ich aus meinem Studio ausziehen. Kurz habe ich versucht mir daheim etwas einzurichten, aber das hat nicht geklappt. Den Remix für Gladbeck City Bombing und den Song Pure Hate habe ich größtenteils im Zug gebaut. Ein Remix für One Step Ahead blieb leider auf der Strecke.

Es ist nicht leicht in Freiburg bezahlbaren Wohnraum zu finden – das gilt auch für Studioräume. Deshalb bin ich sehr froh darüber, dass wir mit Bretterbude (einem Techno-Verin, in welchem ich aktiv bin) Räume gefunden haben. Aktuell bauen wir dort auch an einem Studioraum. Auf Instagram poste ich ab und zu ein Foto zum aktuellen Stand.

Die ganzen Song-Ideen und Inspirationen, die ich in den letzten Monaten gesammelt habe, sind gespeichert und warten nur darauf sich in Kreativität zu entladen. Ich freu mich drauf.

Studiobau

Jahresende

Die letzten drei Monate sind nun angebrochen. Was für ein Einstand: Das Konzert in der Scharni38 (Berlin) ließ schon erahnen, dass das Wochenende stabil wird, aber dass der Auftritt in Leipzig dann so ein Abriss wird – damit hatte ich nicht gerechnet. Seht selbst:

Da das Jahr noch einige Wochenende zu bieten hat, möchte ich euch ermutigen, den Peng beim Schopf zu greifen und in euer Kuhdorf einzuladen. Schreibt einfach eine Mail an booking ÄT nakam PKT de und ab geht’s. Wir sehen uns!

Own Shirt

Wer mich in den letzten Wochen live gesehen hat, durfte den Song schon hören. Heute erscheint nun die Doppel-LP FOLLOW ME ON GLITTER von GLADBECK CITY BOMBING – voll mit Remixen verschiedenster Künstler. Darunter auch meine Version von „Own Shirt“.

Habt Spaß!

Pure Hate

Der 8. bzw. 9.Mai ist der Tag der Kapitulation des NS und das Ende der Shoa. Das ist  schon ein Grund zum Feiern. Leider ist es kein Tag der Befreiung vom Faschismus, da dieser in den Köpfen der Menschen weiterlebt und viel zu oft häßlich zu Tage tritt. Geschockt von den rassistischen Ausschreitungen der letzten Monate, die in den Ekelhaftigkeiten in Clausnitz einen ihrer Höhepunkte fanden, habe ich den folgenden Song begonnen. Es hat eine Weile gedauert, aber nun ist er fertig und zum Download frei. Danke an PM Cheung, der mir sein Foto zur Verfügung gestellt hat.

 

Noch 3 Shows im April

In den letzten Tagen des laufenden Monats werde ich nochmal richtig unterwegs sein:

Am Freitag, 22.04., spiele ich zusammen mit Classless Kulla und Istari Lästerfahrer Soli für den Umbau der Roten Flora in selbiger. Und als Bonus hintendran: die Inglorious Bassnerds.

Am Samstag geht’s dann nach Lärz auf das Fusion-Festival-Gelände (Premiere!), wo ich auf dem „Anchor Down In Kotzow“-Festival spielen werde.

Am Samstag, 30.April heißt es dann „Revolution. Rave.“ im Linken Zentrum in Düsseldorf (auch Premiere) wo u.a. auch DiskoCrunch spielen werden.

12771907_1559044271076338_8192601329146290064_o